Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Das Lehrprogramm des Fachs Philosophie für das SS 2018 ist online.
    [mehr]
  • Summerschool der Forschergruppe 'Epistemologie of the LHC'
    Am 23-30 July 2018 findet im Tagungszentrum Auf dem Heiligen Berg in Wuppertal die International...[mehr]
  • Workshop der Forschergruppe 'Epistemology of the LHC'
    vom 28. Feb. - 03. März 2018 findet an der RWTH Aachen ein Workshop statt zum Thema Naturalness,...[mehr]
  • Neuer Juniorprofessor
    Dr. Radin Dardashti wird ab WS 2017/18 neuer Juniorprofessor mit dem Schwerpunkt Philosophie der...[mehr]
  • Neues Studienangebot ab WS 2016/17: Kombinatorischer Masterstudiengang "Geistes- und Kulturwissenschaften" (2-Fach-Master)
    [mehr]
  • Informationen zum Anfertigen von Hausarbeiten im Fach Philosophie
    [mehr]

 

Verzeichnis der wissenschaftlichen Schriften
von Gregor Schiemann

 

1. Monographien

 

  1. Hermann von Helmholtz's Mechanism: The Loss of Certainty. A Study on the Transition from Classical to Modern Philosophy of Nature. Dordrecht: Springer 2009 (Übersetzung und Aktualisierung des leicht gekürzten Textes „Wahrheitsgewißheitsverlust“).
  2.  

  3. Werner Heisenberg (Beck’sche Reihe Denker). München : C.H. Beck 2008.
  4.  

  5. Natur, Technik, Geist. Kontexte der Natur nach Aristoteles und Descartes in lebensweltlicher und subjektiver Erfahrung. Berlin/New York : de Gruyter 2005.
  6.  

  7. Wahrheitsgewissheitsverlust. Hermann von Helmholtz' Mechanismus im Anbruch der Moderne. Eine Studie zum Übergang von klassischer zu moderner Naturphilosophie. Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1997.

 

 

2. Herausgebertätigkeiten

 

  1. Mit Thomas Kirchhoff et al: Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch. Tübingen: UTB (Mohr Siebeck) 2017.
  2.  

  3. Mit Michael Heidelberger, Helmut Pulte: Hermann von Helmholtz, Philosophische und populärwissenschaftliche Schriften. 3 Bände. Hamburg: Meiner. Voraussichtlich 2017.
  4.  

  5. Mit D. Lehmkuhl und E.Scholz: Towards a Theory of Spacetime Theories. Dordrecht: Springer 2017.
  6.  

  7. Mit R. Breuninger: Langeweile. Auf der Suche nach einem unzeitgemäßen Gefühl. Ein Lesebuch. Frankfurt a.M. / New York: 2015.
  8.  

  9. Mit A. Nordmann und H. Radder: Science Transformed? Debating claims of an epochal break. Pittsburgh : University of Pittburgh Press 2011. Dt. Übersetzung: A. Nordmann und H. Radder: Strukturwandel der Wissenschaft - Positionen zum Epochenbruch. (deutsche Übersetzung von 8) Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2014.
  10.  

  11. Mit M. Heidelberger: The Significance of the Hypothetical in the Natural Sciences. Berlin/New York : de Gruyter 2009.
  12.  

  13. Mit F. Steinle: The Empirical and the Formal—Tensions in Scientific Knowledge, Special Issue of Centaurus 50, Issue 3, Pages 211-304 (2008)
  14.  

  15. Mit K. Köchy: Natur im Labor. Themenschwerpunkt in Philosophia Naturalis, in: Philosophia Naturalis, Bd. 43 (2006), Heft 1-2.
  16.  

  17. Mit D. Mersch und G. Böhme: Platon im nachmetaphysischen Zeitalter. Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2006.
  18.  

  19. Mit M. Hauskeller und C. Rehmann-Sutter: Naturer­kennt­nis und Natursein. Frankfurt a.M. : Suhrkamp 1998.
  20.  

  21. Mit G. Böhme: Phänomenologie der Natur. Frankfurt a.M. : Suhrkamp 1997
  22.  

  23. Was ist Natur? Klassische Texte zur Naturphilosophie. München: Deutscher Taschenbuchverlag 1996.

 

 

3. Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

 

  1. Old and New Mechanistic Ontologies, in: Brigitte Falkenburg und Gregor Schiemann (Hg.) , Mechanistic Explanation, Computability and Complex Systems. Dordrecht: Springer. Voraussichtlich 2018.

     

  2. Grenzen der Technisierung der Lebenswelt?, in: M. Herrgen (Hg.), Technisierte Welt, technisierter Mensch?. Weimar: Bertuch-Verlag. Voraussichtlich 2017.

     

  3. Philosophie der Teilchenphysik, in: BUW Output Nr. 17 (2017),  S. 12-17.

     

  4. Quellen und Grenzen lebensweltlicher Vorstellungen vom Tod, in: Jassen Andreev et al. (Hg.): Das interpretative Universum, Würzburg: Könighausen und Neumann 2017.
  5.  

  6. Hermann von Helmholtz - Leben und Werk (mit Michael Heidelgerger und Helmut Pulte), in: Hermann von Helmholtz, Philosophische und populärwissenschaftliche Schriften. M. Heidelberger, H. Pulte, G. Schiemann, 3 Bände, Meiner 2017.
  7.  

  8. Neue Fesseln für Prometheus: Natur als kommende Zumutung (Manuskript für die 7. Spiekerooger Klimagespräche)
  9.  

  10. Gegenwärtige Strömungen der Naturphilosophie, in: Natur ohne Mensch,in: Thomas Kirchhoff et.al.(Hg.): Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch, UTB (Mohr Siebeck) 2017.
  11.  

  12. Jenseits der Naturverhältnisse: Natur ohne Menschen, in: Thomas Kirchhoff et al. (Hg.): Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch, UTB (Mohr Siebeck)2017.
  13.  

  14. The Objectivity of Nihilism, in: "Divinatio. Studia Culturologica", 2016.
  15.  

  16. Zusammen mit Brigitte Falkenburg: Too Many Conceptions of Time? McTaggart's Views Revisited, in: Stamatios Gerogiorgakis (Hg.), Time and Tense (Basic Philosophical Concepts) Philosophia, Munich 2016.
  17.  

  18. Hermann von Helmholtz‘ Kant Kritik, in: Christian Krijnen und Kurt Walter Zeidler (Hg.), Wissenschaftsphilosophie im Neukantianismus. Würzburg: Könighausen und Neumann 2014,S. 199-232.
  19.  

  20. Die Relevanz nichttechnischer Natur. Aristoteles‘ Natur-Technik-Differenz in der Moderne, in: Gerald Hartung und Thomas Kirchhoff (Hg.), Welche Natur brauchen wir? Freiburg: Alber Verlag 2014, S. 67-96.
  21.  

  22. Zusammen mit Renate Breuninger: Einleitung zu: Langeweile. Auf der Suche nach einem unzeitgemäßen Gefühl. Ein Lesebuch. Frankfurt a.M. / New York: 2015.
  23.  

  24. Persistenz der Lebenswelt? Das Verhältnis von Lebenswelt und Wissenschaft in der Moderne, in: T. Müller (Hg.), Abschied von der Lebenswelt?  Frankfurt: Suhrkamp 2015.
  25.  

  26. Lebensweltliche und physikalische Zeit, in: Gerald Hartung (Hg.): Mensch und Zeit – Zur Frage der Synchronisation von Zeitstrukturen. Wiesbaden: Springer 2015, S. 207-225.
  27.  

  28. Johannes Keplers Entfernung von der modernen Wissenschaft, in: Mario Egger (Hg.), Philosophie nach Kant. Festschrift für Manfred Baum. Berlin/New York : De Gruyter 2014, S. 383-401.
  29.  

  30. Nihilismus der Transparenz. Grenzen der Medienphilosophie Jean Baudrillards, in: Jan-Hendrik Möller, Jörg Sternagel, Lenore Hipper (Hg.) Paradoxalität des Medialen. Paderborn : Wilhelm Fink 2013, S. 237-254
  31.  

  32. Nietzsche und die Wahrheitsgewissheitsverluste im Anbruch der Moderne, in: Helmut  Heit und Lisa Heller (Hg.): Handbuch. Nietzsche und die Wissenschaften. Berlin/New York : de Gruyter 2014, S. 46-75.
  33.  

  34. Mehr Seinsschichten für die Welt? Vergleich und Kritik der Schichtenkonzeption von Nicolai Hartmann und Werner Heisenberg, in: Mathias Wunsch und Gerald Hartung (Hg.), Nicolai Hartmann - Von der Systemphilosophie zur Systemischen Philosophie. Berlin: DeGruyter 2012, S. 85-104.
  35.  

  36. Warum Gott nicht würfelt: Einstein und die Quantenmechanik im Licht neuerer Forschungen, in: R. Breuniger (Hg.), Bausteine zur Philosophie. Bd. 27: Einstein. Ulm 2010, S. 107-130.
  37.  

  38. Naturalness and Artificiality in Bioethics, erscheint in: S. Schleidgen (Hg.), Human Nature and Self Design, Paderborn: Mentis 2012, S. 99-112.
  39.  

  40. We are not Witnessing a New Scientific Revolution, erscheint in: A. Nordmann, H. Radder und G. Schiemann (Hg.), Science Transformed? Debating Claims of an Epochal Break. Pittsburgh: University of Pittsburgh 2012, S. 31-42. Deutsche Übersetzung: Wir sind nicht Zeugen einer neuen wissenschaftlichen Revolution in: A. Nordmann, H. Radder und G. Schiemann (Hg.), Strukturwandel der Wissenschaft - Positionen zum Epochenbruch Strukturwandel der Wissenschaft - Positionen zum Epochenbruch. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2014, S. 39-53.
  41.  

  42. Pluralität der Erfahrung als anthropologische Bestimmung, erscheint in: M. Wunsch (Hg.), Von Hegel zur philosophischen Anthropologie. (Reihe "Schriften zur Transzendentalphilosophie und klassischen deutschen Philosophie", hrsg. v. C. Asmuth, K.U. Gregor und P. Grüneberg) Halle/Saale : Königshausen & Neumann 2012, S. 217-230.
  43.  

  44. Is an epoch-making change in the development of science currently taking place? A ciritque of the "epochal-break-thesis", in: M. Carrier und A. Nordmann (Hg.): Science in the Context of Application. Berlin: Springer 2011, S. 431-453.
  45.  

  46. Die Sprache der Natur. Über das Schicksal einer Metapher und ihre Relevanz in der Umweltdebatte, in: B. Marx (Hg.), Widerfahrnis und Erkenntnis. Zur Wahrheit menschlicher Erfahrung (= Erkenntnis und Glaube. Schriften der Evangelischen Forschungsakademie NF, Band 42), Leipzig 2010 (Evangelische Verlagsanstalt), S. 101-119.
  47.  

  48. Thematisierung von Nichtwissen: Begrenzung oder Fortsetzung der Verwissenschaftlichung?, in: „Erwägen Wissen Ethik“. Stuttgart : Lucius & Lucius 2009, S. 151-153.
  49.  

  50. Phänomenologie der Lebenswelt: Dimensionen nichtwissenschaftlicher Erfahrung, in: C.F. Gethmann (Hg.), Kolloquiumsbeiträge des XXI. Deutschen Kongresses für Philosophie in Essen 2008.
  51.  

  52. Welt im Wandel: Werner Heisenbergs Ansätze zu einer pluralistischen Philosophie<, in: A. Schwarz und A. Nordmann, Philosophierende Forscher. Freiburg : Verlag Karl Alber 2009, S.296-320.
  53.  

  54. Introduction (mit M. Heidelberger), in: G. Schiemann und M. Heidelberger, The Significance of the Hypothetical in the Natural Sciences. Berlin/New York : de Gruyter 2009, S. 1-7.
  55.  

  56. Introduction (mit F. Steinle), in: The empirical and the formal—tensions in scientific knowledge, in: Centaurus 50 (2008), S. 211-213.
  57.  

  58. Verlust der Welt im Bild. Ursprung und Entwicklung des Bildbegriffes bei Hermann von Helmholtz und Heinrich Hertz, in: G. Wolfschmidt (Hg.) Heinrich Hertz (1857-1894) and the Development of Communication (Nuncius Hamburgensis. Beitrage zur Geschichte der Naturwissenschaften, Band 10) Norderstedt 2008, S. 31-51.
  59.  

  60. Naturphilosophie als Arbeit am Naturbegriff, in: C. Kummer (Hg.), Was ist Naturphilosophie und was kann sie leisten?. Freiburg : Verlag Karl Alber 2008, S. 151-169.
  61.  

  62. Nanotechnologie und Naturverständnis, in: G. Hofmeister, K. Köchy, M. Norwig (Hg.): Nanobiotechnologien. Philosophische, anthropologische und ethische Fragen. Freiburg/München : Alber 2008, S.67-83.
  63.  

  64. „Vom Kopf auf die Füße“: Zur Entwicklung des Verhältnisses von Magie und Naturwissenschaft “Back on its Feet”: On the Development of the Relationship between Magic and Natural Science, in Jahresbericht der Bergischen Universität Wuppertal 2008, 48-50.
  65.  

  66. Experimental Knowledge and the Theory of Producing it: Hermann von Helmholtz, in: U. Feest, G. Hon, H.-J. Rheinberger, J. Schickore, F. Steinle (Hg.), Generating Experimental Knowledge. Preprints of the Max Planck Institute for the History of Science Berlin. Berlin 2008, S. 109-120.
  67.  

  68. Ambivalenzen und Grenzen des Mitleids bei Jean-Jacques Rousseau, in H. Landweer (Hg.), Gefühle – Struktur und Funktion, Berlin: Akademieverlag 2007, S. 199-217. Französische Übersetzung: Ambivalences et limites du concept de pitié chez Jean-Jacques Rousseau, in: E. Escoubas - L. Tengelyi (dir.), L'affect et l'affectivité de la philosophie moderne à la phénoménologie, Paris : L'Harmattan 2008.
  69.  

  70. Werner Heisenbergs Position zu einer hypothetischen Wissenschaftsauffassung in seinen populären Reden und Aufsätzen, in: M. Gerhard (Hg.), Oldenburger Jahrbuch für Philosophie. Oldenburg 2007, S. 9-27. Englische Übersetzung: Werner Heisenberg’s Position on a Hypothetical Conception of Science, in: M. Heidelberger und G. Schiemann (Hg.), The Significance of the Hypothetical in the Natural Sciences. Berlin/New York : de Gruyter 2009, S. 251-267.
  71.  

  72. Ein Erkenntnisstil neben anderen. Zur Phänomenologie lebensweltlicher und nicht lebensweltlicher Erfahrung, in: D. Ginev (Hg.), Aspekte der phänomenologischen Theorie der Wissenschaft. Würzburg : Königshausen und Neumann 2007, S.77. Engl. Übersetzung: One cognitive style among others. Towards a phenomenology of the lifeworld and of other experiences, in: Dimitri Ginev and Babette E. Babich (Eds.): The Multidimensionality of Hermeneutic Phenomenology. Cham : Springer Verlag 2014.
  73.  

  74. Contexts of Nature according to Aristotele and Descartes, in: S. Voss, B. Kýlýnç und G. Irzýk (Hg.), Logic and Philosophy of the Sciences, Vol. 5 of the Proceedings of the XXI. World Congress of Philosophy. Ankara 2007, S. 65-71.
  75.  

  76. Physics and Magic. Disenchanting Nature, in: J. Mildorf, H. U. Seeber und M. Windisch (Hg.), Magic, Science, Technology and Literature. Münster usw. : Lit 2007, 153-166.
  77.  

  78. Naturalismus und Dualismus als naturphilosophisches Problem. Das Verhältnis von Natur und Erfahrung, in: K. Köchy und M. Norwig (Hg.), Umwelt-Handeln. Zum Zusammenhang von Naturphilosophie und Umweltethik, (Bd. 2 von „Lebenswissenschaften im Dialog“, (Hg.) v. K. Köchy, S. Majetschak). Freiburg : Verlag Karl Alber 2006, S. 255-274.
  79.  

  80. Natur im Labor (mit K. Köchy). Einleitung zum Themenschwerpunkt in “Philosophia Naturalis”, in: Philosophia Naturalis, Bd. 43 (2006), Heft 1, S. 1-9.
  81.  

  82. Kein Weg vorbei an der Natur: Natur als Gegenpart und Voraussetzung der Nanotechnologie, in: A. Nordmann, J. Schummer, A. Schwarz (Hg.), Nanotechnologie im Kontext: Philosophische, ethische und gesellschaftliche Perspektiven. Berlin : Akademische Verlagsgesellschaft 2006, S. 115-130.
  83.  

  84. Zweierlei Raum. Über die Differenz von lebensweltlichen und physikalischen Vorstellungen, in: E. Uhl und M. Ott (Hg.), Denken des Raums in Zeiten der Globalisierung. Stuttgart : LIT Verlag 2006, S.124-134.
  85.  

  86. Gott würfelt nicht. Einsteins immer noch aktuelle Kritik der Quantenmechanik, in: J. Renn (Hg.), Albert Einstein. Ingenieur des Universums. 100 Autoren für Einstein. Weinheim : Wiley VCH-Verlag 2005 , S. 107-130. Englische Übersetzung: God does not play dice. Einstein’s Still Topical Critique of Quantum Mechanics, in: J. Renn (Hg.), Albert Einstein. Engineer of the Universe. 100 Authors for Einstein. Weinheim : Wiley VCH-Verlag 2005, S. 410-413.
  87.  

  88. Nanotechnology and Nature. On two Criteria for Understanding Their Relationship, in: HYLE - International Journal for Philosophy of Chemistry, Bd. 11 (2005), S. 77-96 (Special Issue "Nanotech Challenges"). Auch in: J. Schummer und D. Baird (Hg.), Nanotechnology Challenges. Implications for Philosophy, Ethics and Society. London: World Scientific Pub. 2006.
  89.  

  90. Inductive Justification and Discovery. On Hans Reichenbach’s Foundation of the Autonomy of the Philosophy of Science, in: J. Schickore und F. Steinle (Hg.), Revisiting Discovery and Justification. Dordrecht : Kluwer 2005, S. 23-39.
  91.  

  92. Dissolution of the Nature-Technology Dichotomy? Perspectives on Nanotechnology From the Viewpoint of an Everyday Understanding of Nature, in: D. Baird et al. (Hg.), Discovering the Nanoscale. Amsterdam/Headington/Fairfax : IOS Press. 2004, S. 209-213.
  93.  

  94. Überschätzte Phänomenologie - unterschätzte Naturwissenschaft, in: Erwägen, Wissen, Ethik, Bd. 15 (2004), S. 196-198.
  95.  

  96. Natur: Kultur und ihr Anderes, in: F. Jäger et al. (Hg.), Handbuch der Kulturwissenschaften. Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme. München : Metzler 2004, S. 60-75.
  97.  

  98. Naturen im Kopf. Aristoteles' Seelenlehre als Gegenentwurf zu Descartes' Auffassung des Mentalen, in: N. C. Karafyllis (Hg.), Biofakte – Versuch über den Menschen zwischen Artefakt und Lebewesen. Paderborn: Mentis 2003, S. 199-214.
  99.  

  100. Aristotelische Natur in modernen Lebens- und Forschungswelten, in: M. Maurer und O. Höll (Hg.): Natur als Politikum. Wien : RLI-Verlag 2003, S. 93-107.
  101.  

  102. Criticizing a difference of contexts. On Reichenbach's distinction between "context of discovery" and "context of justification", in: J. Schickore und F. Steinle (Hg.), Revisiting Discovery and Justification. Reprint 2010. Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte. Berlin 2002. Außerdem in: F. Stadler (Hg.), The Vienna Circle and Logical Empiricism. Re-evaluation and Future Perspectives. Dordrecht : Kluwer 2003, S. 237-251.
  103.  

  104. Rationalität und Erfahrung. Ansatz einer Neubeschreibung von Alfred Schütz' Konzeption der "Erkenntnisstile", in: N. Karafyllis und J.C. Schmidt (Hg.), Zugänge zur Rationalität der Zukunft. München : Metzler 2002, S. 73-94.
  105.  

  106. Der zweite Blick. Realismus und Rousseauismus in der amerikanischen Dokumentationsfotografie, in: Z. Mahayni (Hg.): Neue Ästhetik - Das Atmosphärische und die Kunst. München : Fink 2002, S. 139-152.
  107.  

  108. Entfernte Einheit. Geschichte und Natur in Ernst Troeltschs Geschichtsphilosophie, in: F.W. Graf (Hg.), Ernst Troeltschs "Historismus"(Troeltsch-Studien Bd. 11). Gütersloh : Gütersloher Verlagshaus 2001, S. 123-134.
  109.  

  110. Zum Verhältnis von Commom Sense und wissenschaftlichem Naturbegriff, in: H. Franz et al. (Hg.), Wissensgesellschaft: Transformationen im Verhältnis von Wissenschaft und Alltag. IWT-Paper 25. Bielefeld 2001, S. 202-216.
  111.  

  112. Plurale Wissensgrenzen: Das Beispiel des Naturbegriffes, in: J. Mittelstraß (Hg.), Die Zukunft des Wissens. XVIII. Deutscher Kongress für Philosophie. Konstanz : Universitätsverlag 2000, S. 104-111.
  113.  

  114. Pluralität der Natur, in: Bremer Philosophica (1999) Heft 4. Bremen : Universität Bremen 1999.
  115.  

  116. Naturphilosophie, (mit M. Heidelberger), in: H. J. Sandkühler (Hg.), Enzyklopädie Philosophie. Hamburg : Meiner 1999, S. 1127-1138; und in: Horst D. Brandt (Hg.), Disziplinen der Philosophie. Hamburg : Meiner 2014, S. 366-389.
  117.  

  118. Implikationen des Energieprinzips bei Hermann von Helmholtz. Erkenntnistheoretische und naturphilosophische Voraussetzungen. Preprints des Max-Planck-Institutes für Wissenschaftsgeschichte Berlin. Berlin 1999, S.1-22.
  119.  

  120. Historische Reflexion als Kritik naturwissenschaftlicher Ontologie. Ernst Machs Kritik an der mechanistischen Auffassung des Energieerhaltungssatzes und ihre Aktualität, in: J. Nida-Rümelin (Hg.), Rationalität, Realismus, Revision, (Vorträge des 3. internationalen Kongresses der Gesellschaft für Analytische Philosophie). Berlin/New York : de Gruyter 1999, S. 842-849.
  121.  

  122. Ohne Telos und Substanz. Grenzen des naturwissenschaftlichen Kausalitätsverständnisses, in: Paideia. Philosophy of Science. (XX. World Congress for Philosophy 1998). www.bu.edu/wcp/Papers/Scie/ScieSchi.htm
  123.  

  124. Physik und Natur. Zu Hermann von Helmholtz' Begründung des Energieprinzips in der Einleitung zu seiner Schrift "Über die Erhaltung der Kraft", in: H. Klages und H. Lübbig (Hg.): Hermann von Helmholtz. Klassiker an der Epochenwende. PTB-Texte der Physikalisch-Technischen-Bundesanstalt. Braunschweig : Wissenschaftsverlag NW 1998, S. 83-103.
  125.  

  126. The Loss of World in the Image. Origin and Development of the Concept of Image in the Thought of Hermann von Helmholtz and Heinrich Hertz, in: D. Baird et al. (Hg.): Heinrich Hertz. Classical Physicist, Modern Philosopher. Boston Studies in the Philosophy of Science. Dordrecht : Kluwer 1998, S. 25-38.
  127.  

  128. Aporetische Anmerkung zum Verhältnis von Pluralismus und Monismus, in: H. J. Sandkühler (Hg.): Philosophie und Wissenschaften. Frankfurt a.M. : Peter Lang 1997, S. 165-168.
  129.  

  130. Geschichte und Natur zwischen Differenz und Konvergenz, in: W. Küttler, J. Rüsen und E. Schulin (Hg.), Geschichtsdiskurs IV: Krisenbewußtsein, Katastrophenerfahrungen und Innovationen 1880 - 1945. Frankfurt a.M. : Fischer 1997, S. 153-161. Digitale Neuauflage: Humanitas Online. Frankfurt a.M. 2003.
  131.  

  132. Natur auf dem Rückzug. Zur Relevanz der aristotelischen Unterscheidung von Natur und Technik, in: M. Hauskeller, C. Rehmann-Sutter und G. Schiemann (Hg.): Naturerkenntnis und Natursein. Frankfurt a.M. : Suhrkamp 1997, S. 145-160.
  133.  

  134. Phänomenologie versus Naturwissenschaft - Zum Verhältnis zweier Erkenntnisarten, in: G. Böhme und G. Schiemann (Hg.): Phänomenologie der Natur. Frankfurt a.M. : Suhrkamp 1997, S. 213-231.
  135.  

  136. Descartes' Hypothesenbegriff im Discours de la méthode und in den Principia philosophiae, in: Allgemeine Gesellschaft für Philosophie (Hg.), Cognitio humana - Dynamik des Wissens und der Werte. XVIII. Deutscher Kongreß für Philosophie. Leipzig 1996, S. 1006-1013.
  137.  

  138. Traditionslinien der Naturphilosophie, in: G. Schiemann (Hg.), Was ist Natur? Klassische Texte zur Naturphilosophie. München : Deutscher Taschenbuchverlag 1996, S. 10-46.
  139.  

  140. Die Bedrohung des Geistes. Zu Ernst Troeltschs Kritik des Naturalismus, in: G. Raulet (Hg.): Die Historismusdebatte in der Weimarer Republik. Frankfurt a.M. : Peter Lang 1996, S. 218-233.
  141.  

  142. Was heißt moderne Physik? in: D. Hoffmann, F. Bevilacqua, R. Struewer (Hg.): The Emergence of Modern Physics. Proceedings of a Conference Commemorating a Century of Physics. Berlin 23.3.-24.3.1995. Pavia : La Goliardica Pavese 1996, S. 437-451.
  143.  

  144. Wer beeinflußte wen? Die Kausalitätskritik der Physik im Kontext der Weimarer Kultur, in: W. Bialas (Hg.), Intellektuelle in Weimar. Frankfurt a.M. : Peter Lang 1996, S. 351-369.
  145.  

  146. Zwischen klassischer und moderner Wissenschaftstheorie: Hermann von Helmholtz und Karl R. Popper, erkenntnistheoretisch verglichen, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 43. Jg. (1995), S. 845—859. Englische Übersetzung: Between Classical and Modern Theory of Science. Hermann von Helmholtz und Karl R. Popper, compared epistemologically, in: H. Lübbig (Hg.): The Inverse Problem. Weinheim : Akademie Verlag und VCH Weinheim 1995, S. 209-225.
  147.  

  148. Am Ende der Endgültigkeit. Friedrich Engels' Kritik des Geltungsanspruches der naturwissenschaftlichen Erkenntnis, in: System und Struktur, Bd. 3 (1995), Heft 1 (Sonderband: Naturdialektik heute. Aus Anlaß des 100. Todestages von Friedrich Engels), S. 83-98.
  149.  

  150. Geist-Gehirn-Problem "bewältigt"? Mitnichten, in: Ethik und Sozialwissenschaften, 6. Jg. (1995), Heft 1, S. 116—118.
  151.  

  152. Die Hypothetisierung des Mechanismus bei Hermann von Helmholtz. Ein Beitrag zum Wandel der Wissenschafts- und Naturauffassung im 19. Jahr­hundert, in: L. Krüger (Hg.), Universalgenie Helmholtz. Rückblick nach 100 Jahren. Berlin : Akademie-Verlag 1994, S. 149-167. Polnische Übersetzung: Hipotetyzacja mechanicyzmu u Hermanna von Helmholtza. O zmianie wizji nauki i przyrody w XIX wieku, in: Kwartalnik Historii Nauki i Techniki, R. 47 (2002), S. 93-107.
  153.  

  154. Wider den Revitalisierungsversuch eines Wahrheitsmythos. Zur Kritik an Elisabeth Ströker, in: Ethik und Sozialwissenschaften, 5. Jg. (1994), Heft 3, S. 467-469.
  155.  

  156. Totalität oder Zweckmäßigkeit? Kants Ringen mit dem Mannigfaltigen der Erfahrung im Ausgang der Vernunftkritik, in: Kant-Studien, 83. Jg. (1992), S. 294-303.

 

 

4. Artikel in Lexika

 

  1. "Naturphilosophie", in: naturphilosophie.org
  2.  

  3. "Natur", in: naturphilosophie.org
  4.  

  5. "Hermann von Helmholtz", in: H. L. Arnold (Hg.), Kindlers Literatur Lexikon. Metzler : Stuttgart 2008.
  6.  

  7. "Hermann von Helmholtz", in: D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille (Hg.), Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler. Heidelberg : Spektrum Akademischer Verlag 2004, S. 182-185
  8.  

  9. "Zerstreuung", in: J. Ritter und K. Gründer (Hg.), Historisches Wörterbuch der Philosophie. Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2004, S. 1310-1316.
  10.  

  11. "Wellentheorie/Teilchentheorie", in: J. Ritter und K. Gründer (Hg.), Historisches Wörterbuch der Philosophie. Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2004, S. 403-407.

 

 

5. Rezensionen

 

  1. Programmatisches zur Naturphilosophie. Ein kritischer Literaturbericht zu Gernot Böhme, Die Natur vor uns. Naturphilosophie in pragmatischer Hinsicht. Kusterdingen : Die Graue Edition. 2002; M. Drieschner, Moderne Naturphilosophie. Eine Einführung. Paderborn : Mentis. 2002; M. Esfeld, Einführung in die Naturphilosophie. Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft. 2002; T. S. Hoffmann, Philosophische Physiologie. Eine Systematik des Begriffs der Natur im Spiegel der Geschichte der Philosophie. Stuttgart-Bad Cannstatt : Frommann-Holzboog. 2003; R. Huber, Natur-Erkenntnis. Band 1. Naturphilosophie von der Antike bis Descartes. Paderborn : Mentis. 2002; K. Köchy, Perspektiven des Organischen. Biophilosophie zwischen Natur- und Wissenschaftsphilosophie. Paderborn : Schöningh. 2003; H. D. Mutschler, Grundkurs Philosophie: Naturphilosophie [Band 12]. Stuttgart : Kohlhammer. 2002, in: Zeitschrift für philosophische Forschung, 58. Jg. (2004), S. 447-456.
  2.  

  3. Wider die Technonatur. Rezension von: J. Weber: Umkämpfte Bedeutungen. Naturkonzepte im Zeitalter der Technoscience. Frankfurt a.M. / New York : Campus 2003, in: Sehepunkte. Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften. 2003, S. 1618-6168. 
  4.  

  5. H. Lang, The Order of Nature in Aristotle's Physics. Place and the Elements. Cambridge/New York/Melbourne : Cambridge University Press 1998, in: Ambix. Journal for the Society for the History of Alchemy & Chemistry 2001, S. 112f.
  6.  

  7. 100 Jahre danach: Zum Stand der Dinge in Sachen Hermann von Helmholtz. Rezension von: D. Cahan (Hg.), Hermann von Helmholtz and the Foundations of Nineteenth-Century Science.Berkeley/Los Angeles/London 1994, und L. Krüger (Hg.), Universalgenie Helmholtz. Rückblick nach 100 Jahren. Berlin 1994, in: Journal for General Philosophy of Science, 30. Jg. (1999), S. 179-185.
  8.  

  9. Die Wahrheit liegt daneben. Rezension von: H. Pietschmann, Die Wahrheit liegt in der Mitte, in: Chemie in unserer Zeit, 25. Jg. (1991), S. 130f.