Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Das Berkeley-Seminar von Herrn Siegmann muss heute, Mi 21.11.2018, kurzfristig aus beruflichen Gründen leider ausfallen! Wir bitten um Ihr Verständnis!
    [mehr]
  • Ausfall der Veranstaltungen von Herrn Plößer am 29.11.
    Herrn Plößers Sprechstunde und das Seminar "Einführung in den Historischen Materialismus" müssen...[mehr]
  • Vortrag: REFLEKTIERTE TEILCHENPHYSIK (Prof. Gregor Schiemann)
    Im Rahmen des Philosophischen Colloquiums findet am Montag, den 26. November 2018, um 18:00 Uhr der...[mehr]
  • Die Internationale Konferenz "Die Escuela de Madrid 'Philosophiegeschichte und Phänomenologie'" findet am 06./07.12.2018 im Bergischen Zimmer an der BUW statt.
    Alle weiteren Informationen finden Sie auf unserer Homepage[mehr]
  • Zoogespräch: Vortrag „Das Denken, Fühlen und Verhalten der Tiere - Neue Erkenntnisse der Verhaltensbiologie" von Prof. Dr. Norbert Sachser (Münster) am Dienstag, 15.01.2019, um 18 Uhr im Zoologischen Garten Wuppertal
    Der Vortrag findet im Rahmen der "Wuppertaler Zoogespräche" statt. Alle weiteren...[mehr]
  • Zoogespräch: Vortrag „Gorilla Girls/Guerilla Girls" von Dr. Ulrich Blanché (Heidelberg) am 04.12.2018, 18:00 Uhr im Zoologischen Garten Wuppertal
    Der Vortrag findet im Rahmen der "Wuppertaler Zoogespräche" statt. Alle weiteren...[mehr]
  • Prof. Dr. Gregor Schiemann wurde als Vollmitglied in die Académie Internationale de Philosophie des Sciences (AIPS) aufgenommen.
    [mehr][mehr]
  • Bericht zur Sommerschule zu Teilchenphysik
    Auf der Sommerschule 'Particle physics at the crossroads', der noch bis 30. Juli in Wuppertal...[mehr]

Prof. Dr. Friederike Kuster

Kontakt:

Büro: O.11.48

E-mail: kuster{at}uni-wuppertal.de

Tel.: +49(0)202 - 439 2858
Fax: +49(0)202 - 439 2273

Sprechstunde in der Vorlesungszeit:

Dienstags 16-17 Uhr


Vita

Studium der Philosophie, Theologie und Gesellschaftswissenschaften in München, Bochum und Wuppertal; 1990 Promotion, 1991-2004 DFG-Postdoc-Stipendiatin des Graduiertenkollegs „Phänomenologie und Hermeneutik“ der Universitäten Bochum und Wuppertal und Assistentin an den Universitäten Wuppertal, Duisburg und Siegen; 2004 Vertretung W2-Professur Ästhetik und Kulturphilosophie an der BU Wuppertal; 2004 Habilitation; 2004-2010 Oberassistentin an der Universität Siegen; 2008-2010 Vertretung W3-Praktische Philosophie an der BU Wuppertal; seit 2012 apl. Professorin im Fach Philosophie an der BU Wuppertal

Trägerin des Otto Mainzer-Preises 2018

Arbeitsgebiete und Forschungsfelder

  • Geschlechterforschung/Philosophische Geschlechtertheorien
  • Ideengeschichte, 18. Jahrhundert, Rousseau-Forschung
  • Bildungstheorien
  • Gender-Studies und aktuelle Gesellschaftstheorien
  • Verhältnis Familie und Staat in der politischen Philosophie
  • Bildung und Geschlecht
  • Transformationen des Verhältnisses von Privatheit und Öffentlichkeit
  • Geschlecht und Subjektivierungsweisen

Projekte


2009-2012: Beantragung, Einrichtung und Leitung des Promotionskollegs „Demokratie und Kapitalismus“ an der Universität Siegen gem. mit Georg Bollenbeck, Siegen. Laufzeit 2009-2012.

2008: Beantragung des interdisziplinären Forschungsprojekts „Europäische Geschlechterdiskurse und politische Ordnungen“ (gem mit Monika Schausten, Siegen) als Paketantrag bei der DFG.
Beteiligte Disziplinen (Universität Siegen): Anglistik, Germanistik, Romanistik, Geschichte, Theologie, Philosophie.
Eigenes Teilprojekt: „Geschlechterordnung und politische Herrschaftsformen.“ (der Antrag wurde in der ersten Runde abgelehnt)

Mitgliedschaften:

  • Seit 1987: Mitglied der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung (DGPF)
  • Seit 1996 Mitglied des Netzwerks Frauenforschung NRW
  • Seit 1998 Mitglied der Internationalen Assoziation von Philosophinnen (IAPh)
  • Seit 2008: Vertrauensdozentin und Gutachterin der Rosa Luxemburg-Stiftung
  • Seit 2009: Mitglied der Fachgesellschaft Gender-Studies
  • Seit 2011: Mitherausgeberin der feministischen studien
  • Seit 2011: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift für kritische Sozialtheorie und Philosophie