Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Das Lehrprogramm des Fachs Philosophie für das WS 2018/19 ist online.
    [mehr]
  • Bericht zur Sommerschule zu Teilchenphysik
    Auf der Sommerschule 'Particle physics at the crossroads', der noch bis 30. Juli in Wuppertal...[mehr]
  • Die Internationale Konferenz "Der Philosoph Georg Simmel" findet vom 25. bis 27.09.2018 im Senatssaal der BUW statt.
    Alle weiteren Informationen finden Sie auf unserer Homepage[mehr]
  • Informationen zum Anfertigen von Hausarbeiten im Fach Philosophie
    [mehr]

Praktische Philosophie und Philosophie der Neuzeit

Die praktische Philosophie erforscht die Bedingungen des freien und richtigen Handelns sowie des gelingenden Lebens in gerechten Institutionen. Sie sucht nach einer Antwort auf Fragen wie „Was soll ich tun?“; „Welche Lebensform kann ich wählen?“ und „Wie kann Gerechtigkeit im menschlichen Zusammenleben erzielt werden?“ Diese Fragen werden in der praktischen Philosophie sowohl in ihrer systematischen als auch in ihrer historischen Dimension behandelt. Die praktische Philosophie umfasst Disziplinen wie Ethik, Anthropologie, Rechts-, Staats- und Sozialphilosophie. An der Bergischen Universität liegt das historische Gewicht dabei in der Philosophie der Neuzeit im Allgemeinen und in der klassischen deutschen Philosophie im Besonderen. Damit werden Traditionen weitergeführt, die für die Bergische Universität seit ihrer Gründung bezeichnend geworden sind. 

Im Bachelorstudium der Philosophie wird die praktische Philosophie im Ausgang von der neuzeitlichen Philosophie in Form von Vorlesungen und Seminaren in den Modulen PH I (Einführung in die Philosophie), PH III (Praktische Philosophie I: Ethik und Anthropologie), PH IV (Praktische Philosophie II: Rechts-, Staats- und Sozialphilosophie) und PH VII (Philosophie des Subjekts und der Person) angeboten.

Das Masterstudium der Philosophie hat an der Bergischen Universität den Schwerpunkt Metaphysik und Phänomenologie. Die Veranstaltungen im vierten Aufbaumodul (Phänomenologie und Prinzipien der Ethik und der politischen Philosophie) dienen dazu, den Ertrag eines phänomenologischen Zugangs zur praktischen Philosophie deutlich zu machen.