Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Nachwuchstagung: Frühlingsschule der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung
    Vom 01.04. - 03.04. findet die Frühlingsschule der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische... [mehr]
  • Ausfall der Veranstaltung von Dr. Klass, im SOSE 2019, dienstags von 12.00 - 14.00 Uhr
    Die Veranstaltung von Dr. Tobias Klass im SOSE 2019 dienstags, von 12.00 - 14.00 Uhr (Theorien des... [mehr]
  • Gastvortrag von Prof. Dr. Antionio Zirion (UNAM / Méxiko) in spanischer Sprache am 11.04.2019, ab 18:00 Uhr in Raum O.07.08.
    Link zu allen weiteren Informationen [mehr]
  • Erster internationaler Marc-Richir-Kongress (vom 26.03.2019 bis zum 29.03.2019)
    Transpositionen des Denkens. Marc Richirs Projekt einer Neugründung der Phänomenologie. [mehr]
  • Symposion zum 80. Geburtstag von Manfred Baum
    Anlässlich des 80. Geburtstags von Manfred Baum findet am Donnerstag, 25. April und Freitag, 26.... [mehr]
  • Das neue Programm des Philosophischen Cafés
    [mehr]
  • Das Lehrprogramm des Fachs Philosophie für das SS 2019 ist online.
    [mehr]
  • Informationen zum Anfertigen von Hausarbeiten im Fach Philosophie
    [mehr]
zum Archiv ->

Grundlagenforschung zur Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts am Beispiel Wilhelm Windelband

  • DFG Projekt (GZ: HA 2643/14-1)
  • Projektlaufzeit: 11/2015 bis 10/2018
  • Projektleiter: Prof. Dr. Gerald Hartung
  • Projektmitarbeiter: Dr. Jörn Bohr

Die Konzeption Grundlagenforschung zur Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts soll paradigmatisch am Werk und Leben des Philosophen Wilhelm Windelband (1848-1915) zeigen, was heute unter erschwerten forschungspolitischen Rahmenbedingungen für die Geisteswissenschaften in einem kleinen Forschungsformat möglich ist und wie eine Edition philosophischer Texte in digitaler Form und als Buch aussehen kann. Untersuchungsgegenstand ist Windelbands wissenschaftliches Werk und seine akademische Karriere, die anhand von Dokumenten zu Leben und Werk, Veröffentlichungen und Briefen erstmals umfassend – in allen wissenschaftspolitischen, -theoretischen und -organisatorischen Kontexten – in den Blick genommen werden sollen. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, die Grundlagen für zukünftige Forschungen zur Philosophiegeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts zu schaffen und neue Perspektiven für die philosophie- und wissenschaftsgeschichtliche Forschung und Editionspraxis zu eröffnen.

Das Forschungsprojekt Grundlagenforschung: Wilhelm Windelband soll paradigmatisch für eine fortlaufende Reihe stehen, die Grundlagenforschung zur Geschichte der deutsch-sprachigen Philosophie des 19. und 20. Jahrhunderts bereitstellen wird.

Die Forschungsergebnisse sollen in einer Datenbank für die akademische Öffentlichkeit zu weiteren Forschungszwecken aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden.

Damit einher geht die Initiierung einer Publikationsreihe, um einen Teil der Forschungsergebnisse auch in Buchform sichtbar zu machen. Mit dem Felix Meiner Verlag (Hamburg) ist die Absprache getroffen, eine Publikationsreihe unter Herausgeberschaft des Antragstellers in das Verlagsprogramm aufzunehmen.