Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Nachwuchstagung: Frühlingsschule der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung
    Vom 01.04. - 03.04. findet die Frühlingsschule der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische... [mehr]
  • Ausfall der Veranstaltung von Dr. Klass, im SOSE 2019, dienstags von 12.00 - 14.00 Uhr
    Die Veranstaltung von Dr. Tobias Klass im SOSE 2019 dienstags, von 12.00 - 14.00 Uhr (Theorien des... [mehr]
  • Gastvortrag von Prof. Dr. Antionio Zirion (UNAM / Méxiko) in spanischer Sprache am 11.04.2019, ab 18:00 Uhr in Raum O.07.08.
    Link zu allen weiteren Informationen [mehr]
  • Erster internationaler Marc-Richir-Kongress (vom 26.03.2019 bis zum 29.03.2019)
    Transpositionen des Denkens. Marc Richirs Projekt einer Neugründung der Phänomenologie. [mehr]
  • Symposion zum 80. Geburtstag von Manfred Baum
    Anlässlich des 80. Geburtstags von Manfred Baum findet am Donnerstag, 25. April und Freitag, 26.... [mehr]
  • Das neue Programm des Philosophischen Cafés
    [mehr]
  • Das Lehrprogramm des Fachs Philosophie für das SS 2019 ist online.
    [mehr]
  • Informationen zum Anfertigen von Hausarbeiten im Fach Philosophie
    [mehr]
zum Archiv ->

Didaktik der Philosophie

Der Gegenstandsbereich Didaktik der Philosophie befasst sich in Forschung und Lehre mit der didaktischen, systematischen und bildungstheoretischen Reflexion von philosophischer Bildung und ihren Vermittlungsprozessen. Im Mittelpunkt der Philosophiedidaktik stehen die Fragen nach der kontextuellen Vermittlung von philosophischen Inhalten. Die Grundannahme der philosophischen Fachdidaktik ist, dass philosophische Bildungsprozesse die Menschen in ihrem Leben unterstützen sollen, sich zu orientieren in der Vielfalt kultureller Optionen.

Aufgrund der Bezüge von Theorie und Praxis setzt sich die philosophische Fachdidaktik in Wuppertal aus zwei Teilbereichen zusammen:  Sie enthält zum einen Veranstaltungen, in denen vertiefende Kenntnisse und Einsichten im Problembereich des Lernens und Lehrens in Bezug auf bildungstheoretische Grundlagen von philosophischer Bildung und Erziehung erworben bzw. eingeübt werden. Zum anderen enthält der Bereich Didaktik der Philosophie Lehrveranstaltungen, in denen für die Philosophiedidaktik maßgebende Theorien des Lernens, Lehrens und Wissens erörtert werden. Die Studierenden lernen, wie sich daraus fachdidaktische Entwürfe, Problem- und Methodendiskussionen entwickeln und wie sie sich in der Praxis des Unterrichtsfaches niederschlagen. Es werden Lösungsansätze für die Problemlagen des schulischen Philosophieunterrichts erörtert, die sich aus der Logik des Faches und den institutionellen Bedingungen ergeben.

 

Die Philosophiedidaktik hat ein genuines Modul (PH XII) im  der Bachelorstudium. Dieses Modul wendet sich in Form von fachdidaktischen Seminaren an Studierende für ein Lehramt in Haupt-, Real- und Gesamtschulen bis einschließlich Klasse 10. Gleichwohl steht es auch weiteren interessierten Studierenden, die keine Lehramtsperpektive verfolgen, als Wahlpflichtmodul offen. Der zentrale Bereich der Philosophiedidaktik besteht im Studiengang Master of Education für die Schulfächer Philosophie/Praktische Philosophie in Form der Module PHI II, IV und dem Modul für das Praxissemester PHI V.

 

Professor(innen)

Der Bereich der Didaktik der Philosophie enthält keine eigene Professur. Sie wird administativ von Herrn Prof. Dr. Hartung aus dem Arbeitsbereich für Kulturphilosophie und Ästhetik betreut.

 

Aus diesem Grund ist Herr Prof. Dr. Hartung Modulbeauftragter für das fachdidaktische Modul (PH XII) im Bachelorstudiengang und für alle Module im Studiengang Master of Education des Faches Philosophie/Praktische Philosophie.